Unsere Geschichte

 

Diese Weisheit des großen Komponisten Gustav Mahler (1860 - 1911) haben wir uns im Schützenverein Daverden zu eigen gemacht. Trotzdem blicken wir auch ein bisschen stolz auf eine lange Vereinsgeschichte zurück.

Unser Verein wurde 1880 gegründet. Der damalige Wirt vom "Alten Krug" (heute "Antiochia"), Heinrich Gerken, hatte zwei Jahre zuvor die Schützenkönigswürde in Langwedel errungen und wollte auch in Daverden einen Schützenverein etablieren. Mit sieben weiteren Männern legte er den Grundstein für den Schießsport in unserem Dorf. Bereits im Jahr darauf wurde das erste Schützenfest gefeiert, zunächst im Ort, später dann im Daverdener Holz. Bald gehörte das Schützenfest zu den jährlichen Höhepunkten des Dorflebens. Bis der 1. Weltkrieg dafür sorgte, dass das Vereinsleben ruhte.

 

 

 

 

Ab 1919 konnte wieder gefeiert werden. 1925 wurde der Schießstand umgebaut und auf fünf Stände zu je 80 Metern erweitert. Im selben Jahr wurde mit fünf benachbarten Vereinen die "Pokalvereinigung Alte Aller" ins Leben gerufen. Zu diesem Zeitpunkt gehörten dem Schützenverein Daverden bereits rund 160 Mitglieder an. 1930 wurde das 50-jährige Jubiläum mit einem großen Festumzug in den Straßen des Dorfes gefeiert.

 

 

 

 

Dann brach der 2. Weltkrieg aus. Der größte Teil der inzwischen 197 Mitglieder wurde zum Wehrdienst einberufen, viele kehrten nicht zurück. Die Schützenuniformen mussten abgegeben werden, die Gewehre wurden vergraben und die Vereinsfahne versteckt.

Erst 1949 konnte der Vereinsbetrieb langsam wieder aufgenommen werden. 1955 feierten die Daverdener das 75-jährige Gründungsfest des Schützenvereins.  Der Schießstand wurde ständig erweitert und modernisiert - ein Prozess, der bis heute andauert.

 

1974 regte der damalige 2. Vorsitzende Hermann Eggers die Gründung einer Damenabteilung an. Damals mag der eine oder andere Schütze die neue Abteilung noch müde belächelt haben. Doch die Damen wurden schon bald zu einer wichtigen Stütze des Vereins.

1980 feierte der Schützenverein Daverden sein 100-jähriges Bestehen mit einem riesigen Festumzug. Mehr als 1.000 Menschen auf Festwagen und in Fußgruppen stellten die Geschichte des Dorfes nach. Zehn Jahre später bekam der Schützenverein eine neue Fahne, die auf der Freilichtbühne im Daverdener Holz geweiht wurde.

 

 

Auch die Feierlichkeiten zum 125-jährigen im Jahr 2005 konnten sich sehen lassen: Rund 1.300 Schützen aus mehr als 60 befreundeten Vereinen kamen zum Festakt auf dem Sportplatz.

Ein weiterer Meilenstein war die Ausrichtung des 77. Kreisverbandsschützenfestes im Jahr 2017. Der Schützenverein Daverden war nach 1990 und 2000 bereits zum dritten Mal Gastgeber für 38 Vereine aus dem Landkreis Verden. 

Fotos (4): Privatarchiv Dirk Meyer

 

 
 
 
 
 
 
 
Copyright ©
Schützenverein Daverden E.V.